Aktionstag Chronisch entzündliche Darmerkrankungen 2021

CED: Neue Therapien – Ernährung

Ein normales Leben – das ist das große Ziel von Menschen mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED). Der Krankheitsverlauf von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa kann sehr unterschiedlich sein. Deshalb muss auch die Therapie für jeden Einzelnen individuell angepasst werden. Innovative Therapiestrategien eröffnen hier neue Behandlungsmöglichkeiten.

Anlässlich des „World Inflammatory Bowel Disease Day“ am 19. Mai 2021 veranstaltet die Gastro-Liga den bundesweiten Aktionstag „Chronisch entzündliche Darmerkrankungen“. Im Fokus stehen in diesem Jahr aktuelle Entwicklungen im Bereich der CED-Therapie und der Einfluss der Ernährung auf die Krankheitsaktivität und den Krankheitsverlauf.

Rund um dieses Datum bietet die Gastro-Liga bundesweit Veranstaltungen und telefonische Expertenhotlines für Interessierte an.

Leben mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Weltweit erkranken immer mehr Menschen an chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED). Allein in Deutschland leben über 400.000 Betroffene. Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind die häufigsten CED-Vertreter. Sie sind durch Entzündungen unterschiedlicher Bereiche des Magen-Darm-Traktes gekennzeichnet. Bei beiden Krankheiten leiden die Betroffenen unter wiederkehrenden Entzündungsschüben, die die Lebensqualität oft stark beeinträchtigen. Typischerweise treten Symptome wie Bauchschmerzen, Gewichtsverlust und – vor allem bei Colitis ulcerosa – blutige und schleimige Durchfälle auf. Durch die Entzündungen kann es im Darm zu strukturellen Veränderungen kommen. Diese können zu einer eingeschränkten Funktionsfähigkeit oder sogar zu einem Funktionsverlust des Darms und zu Gewebeneubildungen (Neoplasien) im Darm führen.

CED – häufiger bei westlichem Ernährungsstil

Umweltfaktoren, wie gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung, Verzicht auf Zigaretten, ein gutes Stressmanagement und ausreichend Schlaf, haben einen günstigen Einfluss auf den Krankheitsverlauf. Trotzdem gibt es bisher keine wissenschaftlich anerkannte Diät, die bei CED eingehalten werden sollte.

Es gibt jedoch neue Erkenntnisse über Nahrungsmittel, die besonders gut für den Erhalt der Darmschleimhaut sind und Nahrungsmittel, die eine CED eher triggern und die entzündliche Aktivität verstärken. Unter anderem scheint ein typisch westlicher Ernährungsstil mit viel rotem Fleisch, Wurst, Weißbrot und süßen Getränken die Entstehung von CED zu begünstigen.

CED-Therapie – neue Medikamente und ihre Möglichkeiten

Eine vollständige Heilung ist bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa bislang nicht möglich. Die Therapie dieser chronisch entzündlichen Darmerkrankungen zielt einerseits auf die schnelle Linderung der Beschwerden bei akuten Entzündungsschüben, andererseits auf die Induktion einer nachhaltigen Remission und damit die Verhinderung irreversibler Schäden am Darm.

Alle derzeit zur Verfügung stehenden Medikamente wirken entzündungshemmend, indem sie die inadäquat überschießende körpereigene Abwehr an unterschiedlichen Stellen entweder systemisch oder weitgehend darmspezifisch dämpfen.

Da sämtliche bislang angewandten Therapieverfahren individuell sehr unterschiedlich und häufig nur partiell wirken, wurden in den letzten Jahren neue Therapien entwickelt, die bei Versagen bzw. Auftreten von unerwünschten Arzneimittelwirkungen der bisherigen Therapien zum Einsatz kommen.

Die wichtigsten Neuerungen der letzten Jahre bei der medikamentösen CED-Therapie sind

  • Anti-Integrin-Antikörper, welche die Migration von Abwehrzellen in die Darmwand verhindern,
  • Interleukinblocker, die einzelne körpereigene Botenstoffe der Entzündung blockieren und so Entzündungsreaktionen abschwächen, und
  • Januskinasehemmer, welche das Signal von mehreren entzündungsfördernden Botenstoffen neutralisieren.

Webinar "CED: Neue Therapien – Ernährung"

Programm

Webinar „CED: Neue Therapien – Ernährung“

Begrüßung und Moderation
Prof. Dr. Wolfgang Fischbach
Vorsitzender der Gastro-Liga e.V., Gießen

Was bewegt die CED-Patient*innen? Dr. Cornelia Sander
DCCV e.V., Berlin

Neue Medikamente
Prof. Dr. Max Reinshagen
Klinikum Braunschweig

Ernährung und CED
Prof. Dr. Dr. Jürgen Stein
Crohn- und Colitis-Zentrum Krankenhaus Sachsenhausen, Frankfurt am Main

CED im Alter
Prof. Dr. Franz Hartmann
MVZ-Agaplesion Markus Krankenhaus, Frankfurt am Main

Aktionstag „Chronisch entzündliche Darmerkrankungen 2021“

Mit dem Ziel, umfassend über die neuen Therapieoptionen bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen zu informieren und auch über neue Erkenntnisse aus der Ernährungsforschung zu diskutieren, veranstaltet die Gastro-Liga aus Anlass des „World Inflammatory Bowel Disease Day“ am 19. Mai 2021 ihren Aktionstag „CED: Neue Therapien – Ernährung“. Rund um diesen Tag gibt es für alle Interessierten die Möglichkeit, bundesweit Webinare oder Informationsveranstaltungen mit Vorträgen zu besuchen. Hier können sich Betroffene und deren Angehörige informieren und sich mit anderen Veranstaltungsteilnehmern über Erfahrungen austauschen.

Hier finden Sie alle Termine und Veranstaltungsorte im Überblick.

Zusätzlich bietet die Gastro-Liga telefonische Expertenhotlines an. Dabei erhalten Sie von medizinischen Fachleuten gezielte Antworten auf Ihre Fragen zum Thema chronisch entzündliche Darmerkrankungen.

Weitere Informationen zu den Terminen und Rufnummern der Expertenhotlines finden Sie hier.

Viele Informationen zu Morbus Crohn und Colitis ulcerosa finden Sie auch in den
Broschüren für Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, die in Zusammenarbeit mit Fachärzten von der Gastro-Liga herausgegeben werden:

Aktionstag Chronisch entzündliche Darmerkrankungen 2021

Mit freundlicher Unterstützung von

Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA
Janssen-Cilag GmbH
Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG
Dr. Falk Pharma GmbH
Mylan Germany GmbH (A Viatris Company)
Vifor Pharma Deutschland GmbH
AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG
Galapagos Biopharma Germany GmbH
 

Fresenius Kabi Deutschland GmbH
Hexal AG
Salus Haus Dr. med. Otto Greither Nachf. GmbH & Co.
Immundiagnostik AG
Preventis GmbH
Celltrion Healthcare Deutschland GmbH
AMGEN GmbH
Norgine GmbH

SPENDE

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen?

So können Sie spenden >

Magen-Darm-Tag 2021

Weitere Informationen >

Magen-Darm-Tag 2021

Weitere Informationen >

Aktionstag CED 2021

Weitere Informationen >

Aktionstag CED 2021

Weitere Informationen >

Ludwig-Demling-Medienpreis-Symposium

Weitere Informationen >

Ludwig-Demling-Medienpreis-Symposium

Weitere Informationen >

Mediathek

Hier finden Sie eine Übersicht von Videos zu ausgewählten Themen.

Weitere Informationen >

Gesundheitstelefon

Patienten fragen - Ärzte antworten: Nächster Termin ist der 6. Oktober 2021.

Weitere Informationen >

Gesundheitstelefon

Weitere Informationen >

Nützliche Adressen

Weitere Informationen >

Nützliche Adressen

Weitere Informationen >

Kontakt

Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung der Krankheiten von Magen, Darm und Leber sowie von Störungen des Stoffwechsels und der Ernährung (Gastro-Liga) e.V.

Friedrich-List-Straße 13
D-35398 Gießen

Telefon: +49 (0)641 97 48-10
Telefax: +49 (0)641 97 48-118
E-Mail: geschaeftsstelle(at)gastro-liga.de

Weitere Informationen >